Trendbericht zur Abschätzung der Umweltwirkungen des 3D-Druck

Im Rahmen einer Trendanalyse haben sich adelphi und das Institut für Innovation und Technik für das Umweltbundesamt mit dem 3D-Druck beschäftigt. Der Bericht zeigt die Entwicklung, Prozesskette, Verfahren und Materialien im 3D-Druck, den Markt 3D-Druck sowie zentrale Akteure und Anwendungsfelder auf. Aufbauend auf einer Analyse der möglichen positiven und negativen Umweltwirkungen des 3D-Drucks und innovativen Charakteristiken des Fertigungsverfahrens entwickelt der Bericht Handlungsempfehlungen für die Umweltpolitik und identifiziert Forschungsbedarf. Den Bericht können Sie hier kostenfrei lesen.

Künstliche Intelligenz als Chance verstehen

Die in dieser Woche vom Bundeskabinett beschlossenen Eckpunkte für eine “Strategie Künstliche Intelligenz” müssen nach Auffassung von Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), nun schnell umgesetzt werden. Die Eckpunkte enthielten “viele wichtige Ziele”, sagte Dercks dem “Handelsblatt”. Dazu gehöre insbesondere, einen besseren Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu schaffen, nachhaltig Kompetenzen aufzubauen sowie kleinere und mittlere Unternehmen zu unterstützen. Jetzt gelte es, die Eckpunkte rasch weiter zu konkretisieren und umzusetzen. “Wichtig ist, Künstliche Intelligenz als Chance…

Workshops zur Digitalisierung

Mit einer Veranstaltungsreihe wollen die IHK Erfurt und wir als Thüringer Kompetenzzentrum Wirtschaft 4.0 Unternehmen aus Handel, Gastgewerbe und Dienstleistungen zu verschiedenen Schwerpunkten der Digitalisierung informieren und anhand von Praxisbeispielen Anregungen zur Umsetzung geben. Dabei geht es um Storytelling in sozialen Medien, Websitegestaltung, Sichtbarkeitserhöhung im Netz, Digitalisierung interner Geschäftsprozesse und Fachkräftegewinnung im Netz. Die Anmeldung und weitere Veranstaltungen finden Sie hier.

Hinweis auf aktuelle Angriffskampagnen auf Deutsche Unternehmen

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) warnt zur Zeit vor einer Phishing-Mail-Welle. Dabei sind Medienunternehmen und Organisationen, die im Bereich der Chemiewaffenforschung tätig sind im Visier der Angreifer. Die Angriffe sollen seit August 2017 bis heute im Gange sein. Ein Bericht des BfV spricht dabei von “hochwertigen Spear-Phishing-Mails”. Es handelt sich dabei um maßgeschneiderte Betrüger-Mails, die sich direkt an bestimmte Firmen und Personen richten. Die Formulierung derartiger Mails ist darauf ausgelegt, so überzeugend wie möglich auszufallen, sodass Opfer der Mail Glauben…
Archiv