Industrie 4.0 erlebbar machen für Auszubildende des Staatlichen Berufsschulzentrums Hermsdorf-Schleiz-Pößneck

Werden Unternehmen danach befragt, welche Folgen die Digitalisierung und gesellschaftliche Megatrends für ihr Unternehmen haben, so ist ein zunehmender Bildungsbedarf von hoher Priorität. Dies geht aus verschiedenen Studien hervor. Neben neuen Technologien haben auch neue Services oder Arbeitsweisen einen hohen Einfluss darauf, wie Aus- und Weiterbildung in der Zukunft aussehen kann, wie sich Weiterbildung verändert und auch darauf, welche Qualifikationen in Zukunft weniger bedeutsam oder aber bedeutsamer sein können.

Gemeinsam mit den Modellfabriken des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau haben wir die Veranstaltungsreihe zur praktischen Umsetzung von Industrie 4.0-Anwendungen in dem Staatlichen Berufsschulzentrum Hermsdorf-Schleiz-Pößneck organisiert, um den Auszubildenden diese Themen anhand praktischer Beispiele näher zu bringen. Dabei konnten Sie in verschiedenen Workshops Design Thinking Methoden anwenden, den 3D-Druck plastisch erleben und einen Demonstrator zur kooperativen Wertschöpfung ausprobieren.