Künstliche Intelligenz als Chance verstehen

Die in dieser Woche vom Bundeskabinett beschlossenen Eckpunkte für eine “Strategie Künstliche Intelligenz” müssen nach Auffassung von Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), nun schnell umgesetzt werden.

Die Eckpunkte enthielten “viele wichtige Ziele”, sagte Dercks dem “Handelsblatt”. Dazu gehöre insbesondere, einen besseren Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu schaffen, nachhaltig Kompetenzen aufzubauen sowie kleinere und mittlere Unternehmen zu unterstützen.

Jetzt gelte es, die Eckpunkte rasch weiter zu konkretisieren und umzusetzen. “Wichtig ist, Künstliche Intelligenz als Chance zu verstehen und das Thema entsprechend in die Öffentlichkeit zu transportieren”, betonte der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer. Hier könne auch die Politik einen Beitrag leisten.

“Für Unternehmen ist ein verlässlicher Rechtsrahmen dringend notwendig”, mahnte Dercks unter Verweis auf das jüngste IHK-Unternehmensbarometer Digitalisierung. Es zeige, “dass zwei Drittel der Unternehmen sich mehr Rechtssicherheit bei der wirtschaftlichen Nutzung von Daten wünschen”.