Licht-produktiv

Licht-produktiv

Ein Thüringer Beispiel für die

Digitalisierung im Vertrieb

Das Geschäftsmodell

Licht-produktiv ist eine Eventagentur für Business-, Marketing- und Lifestyle-Events mit umfangreichem B2C- und separatem B2B-Onlineshop im Bereich Eventtechnik. Im schnelllebigen Onlinehandel führen Preisdumping, schlechte Margen und die fehlende Stammkundenbindung zum Aussterben unzähliger Unternehmen. Um dieser Problematik im Bereich E-Commerce entgegenzuwirken, setzte sich Licht-produktiv frühzeitig mit dem Thema Digitalisierung und Lean Management auseinander. In den vergangenen Jahren wurde der Online-Bestellvorgang durch ein vernetztes System mit diversen Schnittstellen fast vollständig automatisiert. Händische Prozesse wurden auf ein Minimum reduziert. Somit ist nach heutigem Stand ein Sortiment von 40.000 Artikeln mit geringstem Personalaufwand handhabbar. Grundsteine sind u.a. die Implementierung eines effizient genutzten Warenwirtschaftssystems mit Anbindung einer automatisierten Lagersoftware, CSV-Importe durch Kooperation mit diversen nationalen und internationalen Herstellern und einem Online-Preisroboter mit Preisanalysealgorythmus. Der vollautomatisierte Bestellprozess führte zu einer effektiveren Wertschöpfungskette und infolgedessen zur Umsatzsteigerung. Zusätzlich setzte der Digitalisierungsprozess Ressourcen frei, die heute zielgerichtet zur Groß- und Stammkundengewinnung eingesetzt werden.

 

Quelle: Licht-produktiv

Das Unternehmen

Licht-produktiv

Veranstaltungsbranche, Eventagentur, E-Commerce Veranstaltungstechnik

Gründung 1996

Inhaber: Nico Bruder

14 Mitarbeiter

Seehäuser Str. 78, 06567 Bad Frankenhausen

Ansprechpartner: René Haarsein – Verkauf | Nico Bruder – Events

Web: B2C  B2B  Events | Facebook

 

Quelle: Licht-produktiv

„Wir sind sehr stolz, als innovatives Unternehmen in Thüringen anerkannt zu werden. Wir haben in den letzten Jahren viel investiert und haben uns oft an den „Großen“ der Branche orientiert. Man muss über den Tellerrand schauen und darf neuen Entwicklungen nicht mit einer grundsätzlichen Abwehrhaltung entgegen treten.“

(Nico Bruder, Inhaber)